Kaum ist Michael Wendler raus dem Dschungel, kommt die Überraschung: nach den Recherchen von Tobias Rode und Stefan Margenfeld hat ein älterer Song von Michael Wendler verdächtige Ähnlichkeit mit einem aktuellen Chart-Hit der US-Band One Republic. Für die NRW-Lokalradios (radio NRW) berichteten Margenfeld und Rode erstmals darüber. Es geht um den Wendler-Song „Schau nicht auf mich herab“ aus dem Jahr 2003 und die One-Republic-Nummer „Something I Need“ aus dem Jahr 2013. Die Geschichte hat mediale Wellen geschlagen. Kaum hatten die NRW-Lokalradios die Geschichte auf der Antenne, meldete sich die Bild-Zeitung. Darauf RTL und schließlich berichten derzeit die Bunte und viele mehr. „Tobias Rode hat mich auf die Ähnlichkeit aufmerksam gemacht“, sagt Stefan Margenfeld: „nachdem ich mit Dr. Sven Dierkes von der Medienrechtskanzlei Höcker in Köln ein paar Hintergründe zu den Song-Historien recherchiert hatte, war klar: hier steht ein waschechter Plagiatsvorwurf im Raum“. Ob es hier aufgrund der Recherchen von Rode und Margenfeld zu einem Prozess zwischen Wendler und One Republic kommt, ließ das Wendler-Management in einem Interview mit den NRW-Lokalradios offen. Die Plattenfirma von One Republic, Universal, schweigt zu der Geschichte. Allerdings wird One-Republic-Frontmann Ryan Tedder zu den Vorwürfen zitiert: die Vorwürfe seien lächerlich.

Machen Sie sich selbst ein Bild und hören Sie in Michael Wendler und One Republic rein.